Zum Inhalt springen .

Die Meister bunter Wiesen und Weiden

 
Wertvolle Kulturlandschaft (© Mrkvicka)
Wiesen müssen gemäht werden (© Drozdowski)

Ausgedehnte kühle Wälder, die sich mit sonnenbeschienenen Wiesen und Weiden abwechseln: das ist die Wienerwaldlandschaft wie wir sie kennen und schätzen.

Doch diese so charakteristische Landschaft mit besonders vielen ökologisch wertvollen Wiesen und Weiden ist nicht naturgegeben. Seit Jahrhunderten mähen LandwirtInnen die Wiesen, treiben ihre Kühe, Pferde oder Schafe auf die Weiden und pflegen Obstbäume. Auf vielen Flächen geschieht dies auch heute noch unter extensiver Nutzung d.h. mit einer an den ökologischen Wiesentyp angepassten Intensität bezüglich Düngung, Mahdhäufigkeit, Schnittzeitpunkt oder Zahl der Weidetiere. Nur diese Arbeit macht es möglich, dass die Wiesen und Weiden von Gebüsch und aufkommenden Bäumen frei gehalten werden, daher nicht zuwachsen und auch besonders vielfältig und ökologisch wertvoll bleiben.

Ziele der Wiesenmeister - Wiesenpartner

Mit der Wiesenmeisterschaft will der Biosphärenpark Wienerwald die Arbeit der LandwirtInnen zum Erhalt der Landschaft und ökologisch wertvoller Lebensräume und Arten auszeichnen und ins Bewusstsein der Menschen bringen.

Gleichzeitig soll die Bevölkerung - als Wiesenpartner - für den Wert der Wiesen und das richtige Verhalten als Besucher sensibilisiert werden. Daher werden in Zusammenarbeit mit Landwirten aus der jeweiligen Wiesenmeister-Gemeinde Wiesenführungen für die Bevölkerung und alle Schulklassen der Gemeinden angeboten.

Seit 2011 findet die Wiesenmeisterschaft in 5 bis 6 jährlich ausgewählten Biosphärenparkgemeinden bzw. 1-3 Wiener Gemeindebezirke  mit einem umfangreichen Programm statt. Seit 2011 wurden 71 Wiesenmeister prämiert.

 

Wiesenmeister/Wiesenpartner-Gemeinden 2016

  • Baden
  • Bad Vöslau
  • Brunn am Gebirge
  • Guntramsdorf
  • Gumpoldskirchen
  • Hirtenberg
  • Kottingbrun
  • Leobersdorf
  • Mödling
  • Maria Enzersdorf
  • Perchtoldsdorf
  • Pfaffstätten
  • Traiskirchen
  • Wien-Hietzing
 
Die "Wienerwald-Wiesenmeister" 2016 Foto: BPWW/N. Novak

Der Biosphärenpark Wienerwald gratuliert seinen Wiesenmeistern 2016

Als regionale Sieger in Wien und Niederösterreich, also den höchst bewerteten Teilnehmern der Region, gingen Familie Frank (Weide am Fluxberg in Pfaffstätten) und Mario Pfiel (Mähwiese in 1130 Wien - Lainzer Tiergarten) hervor.

Wiesenmeister der einzelnen Gemeinden wurden Familie Frank (Weide, Perchtoldsdorf), Peter Czapka (Mähwiese, Perchtoldsdorf), Erwin Sulzer (Mähwiese, Brunn am Gebirge), Peter Czapka (Mähwiese, Maria Enzersdorf), Stadtgärten Baden (Mähwiese, Baden), Ingrid Mahrhauser (Mähwiese, Bad Vöslau), Helga Kral und Familie Skobek (Trockenrasen, Leobersdorf), MA49 – Revier Lainz (Weide, Lainzer Tiergarten).

Hier geht es zur Bildergalerie

 
Wiesenmeister 2011 (© BPWW/Novak)

Unsere Wiesenmeister und ihre Produkte

Hier stellen wir Ihnen die Preisträger der letzten Jahre, ihre prämierten Wiesen und ab 2009 auch ihre Produkte im Detail vor und wo man diese erhält:

Übersicht Preisträger 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2009, 2008, 2007, 2006

Mit dem Kauf von Produkten aus dem Wienerwald und von Landwirten, die extensiv wirtschaften - zum Beispiel von unseren Wiesenmeister - tragen Sie dazu bei, die besonderen Wiesen und Weiden im Wienerwald zu erhalten!

 

Wiesenpartner

Alle, die zum Spazierengehen, Wandern oder Radfahren im Wienerwald unterwegs sind, sind Wiesenpartner - das heisst, sich partnerschaftlich und rücksichtsvoll in der wertvollen Landschaft zu verhalten:

  • bitte beachten: Die meisten Wiesen sind kein öffentliches Eigentum und die Landwirte müssen von den Erträgen leben.
  • Wiesen vor dem Mähen nicht betreten - Sie können sonst nur mehr schwer gemäht werden. Aber auch seltene Tiere wie der Wachtelkönig werden dadurch gestört.
  • Wiesen nicht mit dem Mountainbike befahren - Das schädigt die Wiese und stört seltene Tiere.
  • Hunde nicht auf den Wiesen laufen lassen - Das Heu ist wichtiges Futter. Mit Hundekot verunreinigtes Heu kann zu schweren Erkrankungen bei Kühen, Schafen und Pferden führen und wird unverkäuflich.
  • Keine Hundestöckchen in die Wiese werfen - Diese können beim Mähen das Mähwerk beschädigen.
  • Kaufen Sie Produkte aus dem Wienerwald - Am besten direkt beim Landwirt! Geben Sie Produkten von extensiven Betrieben und Biobauern den Vorzug! Fragen Sie nach nachhaltigen, regionalen Produkten im Wirtshaus und dort, wo Sie Ihre Lebensmittel einkaufen!

 

 

 

Geheimnisse der Wienerwaldwiesen - Führungen und Vorträge

historische Nutzung (© BPWW/Novak)
Wiesenpflanzen (© BPWW/Novak)
Wiesentiere bestimmen (© BPWW/Novak)

Im Rahmen der Wiesenmeister-Wiesenpartner bietet der BPWW in den Wiesenmeister-Gemeinden in Kooperation mit BiologInnen und LandwirtInnen ein umfangreiches Bildungsprogramm mit Vorträgen und Führungen für die Bevölkerung und alle Schulklassen an.

 

Damit soll das Verständnis gefördert werden für:

  • den hohen Wert der Mähwiesen, Obstwiesen und Weiden
  • die aktuelle und historische landwirtschaftliche Nutzung sowie die aktuelle Produktion nachhaltiger regionaler Produkte wie Extensivwiesen-Heu, Streuobstwiesenprodukte, Weiderind und -lamm, etc.
  • das richtige Verhalten auf den Wiesen

 

Seit 2011 nahmen in den Wiesenmeistergemeinden (Wien und NÖ) 13.918 SchülerInnen aus 220 Schulen und 667 Klassen an Wiesenführungen teil. Mehr als 1.139 Erwachsene waren bei Wiesenführungen und Bildershows anwesend.

 

 

 

Wiesen-Führungen für die Bevölkerung

Sibirische Schwertlilie (© Drozdowski)
Krabbenspinne (© Drozdowski)

Entdecken Sie den faszinierenden Lebensraum Wiese im Wienerwald! Sie erfahren von unseren BiologInnen nicht nur Spannendes über die zahlreichen Lebewesen, die dort vorkommen. Die Führung bietet auch einen Einblick in die historische und aktuelle Bewirtschaftung dieser wertvollen Kulturlandschaft.

Gumpoldskirchen
Treffpunkt: Wasserleitungshaus Gumpoldskirchen
Dienstag, 17. Mai 2016, 18:00 Uhr

Hirtenberg
Treffpunkt: Kirche
Mittwoch, 18. Mai 2016, 18:00 Uhr

Brunn am Gebirge
Treffpunkt: Barmhartstalstraße, Ecke „Am Geißriegel“
Donnerstag, 19. Mai 2016, 18:00 Uhr

Traiskirchen
Treffpunkt: Sportplatz Gumpoldskirchen
Freitag, 20. Mai 2016, 18:00 Uhr

Guntramsdorf
Treffpunkt: Panorama Restaurant am Eichkogel
Samstag, 21. Mai 2016, 18:00 Uhr

Baden
Treffpunkt: Gasthaus Edelsberger
Montag, 30. Mai 2016, 18:00 Uhr

Hietzing
Treffpunkt: Bushaltestelle 54A „Stock im Weg“
Mittwoch, 01. Juni 2016, 18:00 Uhr

Maria Enzersdorf
Treffpunkt: Parkplatz unterhalb der Ruine Liechtenstein (Am Hausberg/Johannesstraße)
Donnerstag, 02. Juni 2016, 18:00 Uhr

Leobersdorf
Treffpunkt: Lindenbergasse, Autobahn Unterführung
Freitag, 10. Juni 2016, 18:00 Uhr

Kottingbrunn/Bad Vöslau
Kommen Sie zur Trockenrasen Führung
Treffpunkt: Ecke Steinbruchgasse/Hauptstraße
Freitag, 24. Juni 2016, 18:00 Uhr


Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten: Eintritt frei
Info: 02233/54 187 - 13, Philipp Friedrich, MSc

Hinweis: Keine Anmeldung erforderlich

 

Wiesenmeister - Wiesenpartner & Wiesenprogramm

Kontakt:

AVL - Arge Vegetationsökologie und Landschaftsplanung im Auftrag des Biosphärenpark Wienerwald
DI Elisabeth Wrbka
Tel: 01/586 28 77-19
elisabeth.wrbkaa-v-lat

 

 

 
Aktuelle Wiesenbroschüre (Titelfoto, © Mrkvicka)

 Broschüre "Wiesen und Weiden im Wienerwald"

Wenn Sie sich für den Lebensraum Wiese interessieren, schauen Sie doch in unsere umfassende Broschüre zu den Wiesen und Weiden im Wienerwald. 

 

Zum Seitenanfang springen .