SchülerInnen verschicken Postkarten
Schülergruppe auf Exkursion

Fakten

2011-2013
Abgeschlossen

MAB-Komitee, Schulen aus den österreichischen Biosphärenparken (Wienerwald, Großes Walsertal, Salzburger Lungau und Kärntner Nockberge)

Biosphärenpark Wienerwald

School Twinning

Europas Biosphärenpark-SchülerInnen tauschen sich aus

Anlässlich des 40jährigen Jubiläums des MAB Forschungsprogramms startete ein europaweites Projekt zum Erfahrungsaustausch zwischen SchülerInnen, die in Biosphärenparks leben. Ziel war die Wissensvermittlung über die unterschiedlichen Lebensräume und das Lernen über nachhaltige Entwicklung anhand von "Best Practice" Beispielen.

Bildung für nachhaltige Entwicklung ist eine grundlegende Aufgabe von Biosphärenparks. Sie trägt dazu bei, das Wissen und das Engagement der BewohnerInnen und der BesucherInnen im Biosphärenpark zu erhöhen und das Verhältnis zwischen Mensch und Natur besser zu verstehen.

Ein Ziel des „Aktionsplan von Madrid“ (2008) war es Biosphärenparks als Lernorte für Bildung für nachhaltige Entwicklung zu etablieren. Im Rahmen der UNESCO Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2005-2014) wurde darauf ein Schwerpunkt gelegt.

Ein weiteres Ziel des „School Twinning“ war die Förderung von Verständnis und Akzeptanz von jungen Menschen gegenüber anderen Ländern und deren Bevölkerung.

Die Idee

Das Projekt sollte es Schulklassen verschiedener europäischer Biosphärenparks ermöglichen interaktiv auf einer web-Plattform zusammenzuarbeiten und sich gegenseitig zu besuchen. Der Austausch über Erfahrungen mit regionaler Entwicklung, nachhaltiger Wirtschaft und ihrer direkten Umwelt ermöglicht jungen Menschen lokale Gegebenheiten von verschiedenen Seiten zu betrachten. Gemeinsam durchgeführte Projekte führen durch das Wissen und die Erfahrungen aus unterschiedlichen Regionen zu neuen, kreativen und innovativen Ideen.

Warum School-Twinning ?

  • Weil es viel spannende Dinge zu erkunden gibt, wie zum Beispiel:
    • Wer steht hinter der Biosphärenpark Idee?
    • Welche Lebensumwelten haben Kinder und Jugendliche dort?
    • Welche innovativen Projekte laufen dort und gibt es Erfolge?
  • Weil ihr euer Wissen um und das Verständnis für „euren“ Biosphärenpark im Hinblick auf Natur, Kultur, menschliche Aktivitäten und deren Zusammenspiel verbessern könnt.
  • Weil ihr die Fähigkeit und Möglichkeit bekommt, Erfahrungen und Wissen mit SchülerInnen aus anderen Biosphärenparken zu teilen.
  • Weil ihr Grenzen und Vorurteile im direkten Kontakt mit Menschen aus anderen Ländern abbauen und persönliche Fähigkeiten und Stärken, wie etwa Sprachkenntnisse, einsetzen könnt.
  • Weil ihr in die Verwirklichung der Biosphärenparkidee einbezogen seid und an der internationalen Vernetzung der Biosphärenparke quasi als BotschafterInnen aktiv mitwirken könnt.

Das Angebot

  • Ihr stellt Informationen über eure Klasse auf die Plattform wiki-spaces und findet mit Hilfe des Biosphärenpark Wienerwald eine Partnerklasse aus einem europäischen Biosphärenpark.
  • Ihr bekommt vom Biosphärenpark Wienerwald-Team eine Unterrichtseinheit (bis maximal vier Stunden) zum Thema Biosphärenpark.
  • Ihr erkundet, in Begleitung eines Biosphärenpark-Partners, an einem halben Tag neue Facetten des Biosphärenparks in eurer Schulnähe.
  • Auf der wiki-spaces-Plattform könnt ihr gemeinsam mit eurer Klasse und euren LerhrerInnen Erfahrungen, Fotos, Clips, Projekte und Meinungen austauschen.
  • Vielleicht lernt ihr einander in diesem Schuljahr sogar bei einem Austausch direkt kennen? Das Biosphärenpark-Team bietet auch hier seine Hilfe an.

Die Voraussetzungen

  • Eure Schule liegt in einer der 51 Gemeinden oder 7 Wiener Bezirken des Biosphärenparks Wienerwald oder in einem anderen österreichischen Biosphärenpark.
  • Ihr seid Schülerinnen der 3. bis 12. Schulstufe und habt Computer mit Internetzugang zur Verfügung.
  • Eure Klasse interessiert sich für die Biosphärenparkidee bzw. Nachhaltigkeit mit den Aspekten soziale, wirtschaftliche oder Umwelt.
  • Ihr macht Projekte, Exkursionen, Recherchen, fotografiert, filmt, interviewt und dokumentiert gern.
  • Ihr habt Interesse, euch über das Internet mit einer anderen Klassen auszutauschen und neue Freunde aus einem Biosphärenpark in Europa kennen zu lernen.
  • Ihr habt einen Lehrer/eine Lehrerin, der/die euch begleitet.

Informationen zur Finanzierung

Österreichisches MAB-Komitee

Logo MaB

Ähnliche interessante Inhalte

Kontakt