Tag der Artenvielfalt

Tag der Artenvielfalt 2022 in Ottakring

Auch heuer werden wieder zahlreiche ExpertInnen von den frühen Morgenstunden an bis spät in der Nacht im Wienerwald unterwegs sein, um Spannendes in der Natur vor der Haustüre für uns zu erforschen. Dieses Jahr findet die Artensuche im Rahmen des "Tag der Artenvielfalt" am 10. und 11. Juni 2022 in Ottakring statt. Wir laden Sie herzlich ein, gemeinsam mit uns und unseren ExpertInnen die heimische Natur zu entdecken und ein paar ihrer Geheimnisse zu lüften.

Im Jahr 1999 startete das Magazin GEO erstmals einen Tag der Artenvielfalt, um die Menschen für die heimische Naturvielfalt zu begeistern. Seit damals hat sich der Tag der Artenvielfalt zur größten Feldforschungsaktion in Mitteleuropa entwickelt. Mitmachen können nicht nur ExpertInnen, sondern alle, die sich für die Natur interessieren. Nicht der Rekord ist dabei wichtig – sondern das Bewusstsein für die Vielfalt vor unserer Haustür! Denn nur was wir kennen und verstehen, können wir auch beachten und schützen. Lesen Sie mehr über die Idee des "Tag der Artenvielfalt".

Spannend! - Bei den Nachtführungen kann man nachtaktive Tiere beobachten und hören.

Programm

Freitag, 10.6.2022: 20 Uhr Nachtführungen mit ExpertInnen

Heuer wird es wieder besonders spannende Führungen in der Dämmerung und Dunkelheit geben, um gemeinsam mit ExpertInnen nachtaktiven Tieren nachzuspüren. Die Expeditionen durch die Nacht starten um 20 Uhr und dauern in etwa 2,5 - 3 Stunden.

Route 1: Dehnepark
Treffpunkt: Haltestelle Buslinie 48 A, Baumgartner Höhe, Sanatoriumstraße 2

Route 2: Ottakringer Wald
Treffpunkt: Waldschule Ottakring, Johann-Staud-Straße 80

Samstag, 11.6.2022 – „Fest der Artenvielfalt“

ab 13:00 Uhr: Kinder- und Familienprogramm

Ausstellung gefundener Arten, Infostände zu Naturthemen, Mikrotheater des Naturhistorischen Museums Wien, Kreativprogramm, nachhaltige Gastronomie aus dem Biosphärenpark Wienerwald.

ab 14.00 Uhr: Naturführungen für Erwachsene & Kinder
Die genauen Termine und Inhalte zu den Führungen werden ab Mai hier veröffentlicht!

ExpertInnen-Talks

17:00 Uhr Auflösung Artenschätzspiel

Geben Sie bis 16:00 Uhr ihre Schätzung beim Biosphärenpark Wienerwald Infostand ab, wie viele Tier-, Pflanzen- und Pilzarten die ExpertInnen innerhalb von 24 h im Ottakringer Untersuchungsgebiet finden konnten und gewinnen Sie tolle Preise.

Anreise

Das Fest der Artenvielfalt mit allen Infostände, dem Kinderprogramm und kulinarischen Schmankerln findet im Bereich der Waldschule Ottakring statt (Johann-Staud-Straße 80, 1160 Wien).


Auch am Samstag, den 11. Juni starten von hier die Führungen mit den ExpertInnen.

Zur Anreiseplanung (Google Maps Routenplaner)

Im Sinne des Naturschutzes empfehlen wir eine öffentliche Anreise:
Waldschule Ottakring: 52B von Hütteldorf bis zur Siedlung Kordon, ca. 10 min Fußweg bis zur Waldschule oder 46A oder 46B bis Feuerwache Steinhof, ca. 25 min. Fußweg bis zur Waldschule

Der Ottakringer Wald, über Jahrhunderte Holz- und Wasserlieferant für die Bevölkerung, dient heute hauptsächlich als Erholungsgebiet.

Veranstaltungsort - Ottakring

Der Wiener Bezirk Ottakring und einzelne Flächen aus dem Bezirk Penzing (Steinhofgründe, Satzberg, Dehnepark) stehen heuer im Fokus des vom Biosphärenpark Wienerwald Management gemeinsam mit der Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien und der Umweltschutz Wien veranstalteten Events.

30 Prozent der Fläche von Ottakring sind Grünfläche. Das Landschaftsbild wird von den sanften Hügelkuppen des Flysch-Wienerwaldes dominiert, die im Osten in das Wiener Becken abfallen. Der Ottakringer Wald, über Jahrhunderte Holz- und Wasserlieferant für die Bevölkerung, dient heute hauptsächlich als Erholungsgebiet. Er reicht vom Rosental bis zum Gallitzinberg. Am Wilheminenberg reichen die naturnahen Wälder relativ weit in das Stadtgebiet.

47 Prozent der Biosphärenparkfläche im Gemeindebezirk Ottakring, nämlich 193 Hektar, sind Wald. Das großflächige Waldgebiet im Bezirk ist großteils geschlossen und besteht hauptsächlich aus Eichen- und Buchenwäldern.

Das Offenland konzentriert sich auf die Hanglagen zwischen Siedlung und Wald sowie auf einzelne Rodungsinseln im Wald (z.B. Kreuzeichenwiese). Es nimmt eine Fläche von 17 Hektar und somit 4 Prozent der Bezirksfläche innerhalb des Biosphärenpark Wienerwald ein. Das dicht verbaute Gebiet erstreckt sich um den Gürtel, wobei zwischen dem Ballungsraum und dem Wienerwald ein Siedlungsband mit nur geringer Bebauungsdichte und hohem Grünanteil liegt.

Der Tag der Artenvielfalt 2022 des Biosphärenpark Wienerwald Managements wird vom Land Wien sowie aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes gefördert.