großer mit Moos bewachsener Baumstamm im Wald liegend
Schwarzspecht auf Baumstamm

Fakten

seit 2018
laufend

Österreichische Bundesforste, Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien , Land NÖ – RU 5 Abteilung Naturschutz, Wiener Umweltschutzabteilung, BOKU – Institut für Waldbau, Firma Umweltdata

Biosphärenpark Wienerwald

Kernzonen sind im Biosphärenpark Wienerwald außer forstliche Nutzung gestellte Wälder in denen sich der Urwald von Morgen entwickeln soll. Diese naturschutzfachlichen Highlight-Flächen bieten unter anderem zahlreichen Tier-, Pflanzen- und Pilzarten einen Lebensraum wie sie ihn in bewirtschafteten Wäldern nicht vorfinden. Hier erfahren Sie mehr zu dem besonderen Lebensraum Kernzone.

Im Rahmen des Projekt Kernzonenmanagement gehen wir gemeinsam mit unseren ProjektpartnerInnen verschiedenen Zielen nach.

Nach intensiver fachlicher Diskussion mit wichtigen Stakeholdern haben wir uns dazu entschlossen auch in Kernzonen noch einmal Eingriffe in den Baumbestand vorzunehmen. Dies betrifft vor allem durch den Menschen geprägte Reinbestände von nicht standortsgemäßen Baumarten wie der Fichte oder der Douglasie in jüngerem Alter. So wollen wir künftigen Eingriffen, die besonders durch sich ändernde klimatische Bedingungen zu erwarten sind, vorwegnehmen. Anschließend sollen sich diese Waldflächen natürlich entwickeln, werden also nicht durch Menschenhand aufgeforstet. Im Rahmen des Projekts schaffen wir die rechtlichen Grundlagen dafür und nehmen eine Dokumentation der in Frage kommenden Bestände vor.

Bereits in den Jahren 2007 – 2009 wurden in den Kernzonen ein permanentes Netz an Stichprobepunkten eingerichtet. Seit 2017 finden, mit den Partnern Österreichische Bundesforste, Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien und der Firma Umweltdata, die ersten Wiederholungsaufnahmen in ausgewählten Kernzonen an exakt den gleichen Punkten statt. Ausgewertet werden die erhobenen Größen von der BOKU, Institut für Waldbau. Im November 2021 sollen die Ergebnisse im Zuge einer Veranstaltung in Naturhistorischen Museum Wien vorgestellt werden. Zudem werden wir eine Publikation mit den Ergebnissen der Kernzonenentwicklung erstellen.

Um die Bedeutung von Totholz für die Artenvielfalt aufzuzeigen wird ein informativer Folder zum Thema Totholz erstellt. Die Fertigstellung ist bis Ende des 3. Quartals 2021 anvisiert.

Mit Hilfe digitaler Kernzonen Steckbriefe wollen wir übersichtlich und kompakt Informationen zu unseren Kernzonen aufbereiten und im Internet für jedermann einsehbar zur Verfügung stellen. Dabei werden Fakten zur jeweiligen Kernzone ebenso wie dort vorkommende Arten präsentiert.

Die bereits abgehaltenen Kernzonen Vorträge erfreuten sich großer Beliebtheit bei den zahlreichen TeilnehmerInnen. Auf Grund der Einschränkungen rund um die Corona-Pandemie wurden die Präsentationen überwiegend als virtuelle Veranstaltungen abgehalten.

Informationen zur Finanzierung

  • Biosphärenpark Wienerwald
  • LE-Fonds: EU, Land Wien, Land NÖ
Logoleiste Ländliche Entwicklung
Logo Naturland
Logo Stadt Wien

Kontakt