ExpertInnen am Tag der Artenvielfalt

Modellregion für nachhaltiges Leben, Wirtschaften, Bilden und Forschen

Die UNESCO definiert Biosphärenparks als Modellregionen für Nachhaltigkeit. Ziel ist es, den Schutz der biologischen Vielfalt, das Streben nach wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung und die Erhaltung kultureller Werte miteinander nachhaltig umzusetzen. Die verschiedenen Aktivitäten und Projekte, die das Biosphärenpark Wienerwald Management initiiert, umsetzt oder begleitet sind ein wesentlicher Beitrag für die Umsetzung dieser Ziele. Durch die gleichwertige Berücksichtigung der drei Säulen der Nachhaltigkeit (ökologisch, ökonomisch, sozial) sollen einerseits gute Lebensbedingungen für gegenwärtige und zukünftige Generationen gesichert werden, aber auch wissenschaftliche Grundlagen und Erkenntnisse als Basis für eine Weiterentwicklung der Region erhoben und gewonnen werden.

Monitoring im Wald
  • Forschungs- und Umsetzungsprojekte

  • Bildungs- und Freiwilligenaktivitäten

  • Seit 2005 wurden 21 Forschungsprojekte unter Beteiligung des BPWW durchgeführt

  • Zahlreiche neue Artenfunde für den Wienerwald

Weinflaschen

Biosphärenpark Wienerwald - DER WEIN

der Wienerwald ist nicht nur ein außergewöhnliches Waldgebiet, sondern hat auch Anteil an drei großartigen Weinregionen. Daher prämiert das Biosphärenpark Management jährlich die besten, nachhaltigen Weine aus dem Wienerwald.

Tafel zum Trailpark Weidlingbach

Mountainbiken im Wienerwald

Mountainbiken hat sich im Lauf der letzten Jahrzehnte rasant weiterentwickelt und auch gesellschaftlich einen neuen Stellenwert erlangt.

Weiterlesenüber: Mountainbiken im Wienerwald
Freigelassenes HK Weibchen im BPWW

Habichtskauz

Positive Zwischenbilanz der Habichtskauz-Wiederansiedelung im Wienerwald.

Kindergruppe bei Fundbestimmung

Wiesenmeister - Wiesenpartner

Mit der Wiesenmeisterschaft will der Biosphärenpark Wienerwald die Arbeit der LandwirtInnen zum Erhalt der Landschaft und ökologisch wertvoller Lebensräume und Arten auszeichnen und ins Bewusstsein der Menschen bringen.

Bau einer Trockensteinmauer

Trockensteinmauern

Der Trockenbau von Steinmauern - das heißt das Bauen eines Mauerwerkes durch Legen und Verkeilen der Steine ohne Zement - ist ein Jahrhunderte altes, traditionelles Handwerk. Machen Sie bei einem der Kurse des BPWW mit.

Abgebrochener Baum

Totholzsukzession

Windwürfe in Kernzonen von Buche (Mauerbach) und Eiche (Johannser Kogel) waren Ausgangspunkt für die Untersuchung der Besiedelung von Totholz durch Käfer und Pilze.

Weiterlesenüber: Totholzsukzession
Haselmaus auf Ribiselzweig

Auf den Spuren der Haselmaus

Haselmäuse sind schwer zu finden – auch im Wienerwald: Gerade einmal so groß wie ein Daumen, leben sie bevorzugt im dichten Unterholz. Ihre versteckte Lebensweise bringt es mit sich, dass über diesen seltenen Kleinsäuger kaum etwas bekannt ist.

Weiterlesenüber: Auf den Spuren der Haselmaus
Goldrute

Neobiota im Biosphärenpark Wienerwald

Mit der Erschließung der Kontinente nach der Entdeckung Amerikas durch Christoph Columbus im Jahre 1492 und der darauffolgenden Etablierung des Welthandels nahm die menschenbedingte Verbreitung von Pflanzen, Tieren und Pilzen rund um den Globus ihren Lauf.