ExpertInnen am Tag der Artenvielfalt

Modellregion für nachhaltiges Leben, Wirtschaften, Bilden und Forschen

Die UNESCO definiert Biosphärenparks als Modellregionen für Nachhaltigkeit. Ziel ist es, den Schutz der biologischen Vielfalt, das Streben nach wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung und die Erhaltung kultureller Werte miteinander nachhaltig umzusetzen. Die verschiedenen Aktivitäten und Projekte, die das Biosphärenpark Wienerwald Management initiiert, umsetzt oder begleitet sind ein wesentlicher Beitrag für die Umsetzung dieser Ziele. Durch die gleichwertige Berücksichtigung der drei Säulen der Nachhaltigkeit (ökologisch, ökonomisch, sozial) sollen einerseits gute Lebensbedingungen für gegenwärtige und zukünftige Generationen gesichert werden, aber auch wissenschaftliche Grundlagen und Erkenntnisse als Basis für eine Weiterentwicklung der Region erhoben und gewonnen werden.

Monitoring im Wald
  • Forschungs- und Umsetzungsprojekte

  • Bildungs- und Freiwilligenaktivitäten

  • Seit 2005 wurden 21 Forschungsprojekte unter Beteiligung des BPWW durchgeführt

  • Zahlreiche neue Artenfunde für den Wienerwald

Trockensteinmauer

Naturvermittlung für Erwachsene im Biosphärenpark Wienerwald

Das vielfältige Bildungsangebot für Erwachsene soll sämtliche Bevölkerungs- und Interessensgruppen im Biosphärenpark Wienerwald ansprechen. Es beinhaltet u.a. das Fortbildungsmodul zum Biosphärenpark-Bildugnspartner, Exkursionen und Vorträge.

Biosphärenpark Leporello

Biosphärenpark Bildungsangebote für Schulen in NÖ und Wien im Biosphärenpark Wienerwald

Von Biosphärenpark-Schulstunde über Exkursionen bis hin zur Fortbildung für Lehrpersonal. Der Biosphärenpark Wienerwald bietet ein reichhaltiges Angebot für SchülerInnen der Volksschule und Sekundarstufe I.

Wienerwaldwiese mit Wald und Ortschaft im Hintergrund

Projektwettbewerb: 15 Jahre - 15 Projekte

Zum 15jährigen Bestehen des UNESCO-Biosphärenpark Wienerwald veranstaltete das Biosphärenpark Wienerwald Management gemeinsam mit dem NÖ Landschaftsfonds und dem Verein Niederösterreich - Wien den Projektwettbewerb "15 Jahre - 15 Projekte".

Hirschkäfer

Erfassung, Verwaltung und Darstellung der Biodiversität in den niederösterreichischen Großschutzgebieten

Die vier Niederösterreichischen Großschutzgebiete Nationalpark Donau-Auen, Nationalpark Thayatal, Biosphärenpark Wienerwald und Wildnisgebiet Dürrenstein-Lassingtal kooperieren in der Erfassung und dem Management von Biodiversitäts- und Geodaten.

Faktenbox

Naturbildung, Bewusstseinsbildung und Informationsarbeit im Biosphärenpark Wienerwald

Durch Bildungs- und Informationsarbeit soll ein Bewusstsein für die heimische Natur, nachhaltige Lebensweise sowie das Verständnis und Identifikation mit dem Biosphärenpark Wienerwald geschaffen werden.

Ersatzquartiere fuer Fledermaeuse

Ersatzquartiere für Fledermäuse - ein Projekt im Biosphärenpark Wienerwald

Mit mehr als 1.440 Arten zählen Fledermäuse zur zweitgrößten Säugetierordnung weltweit. So finden wir von den 38 europäischen Arten auch 28 bei uns in Österreich – und davon 21 Arten sogar im Gebiet des Biosphärenpark Wienerwald!

Weiterlesenüber: Ersatzquartiere für Fledermäuse - ein Projekt im Biosphärenpark Wienerwald
Schwarzspecht auf Baumstamm

Kernzonenmanagement im Biosphärenpark Wienerwald

Kernzonen sind im Biosphärenpark Wienerwald außer forstliche Nutzung gestellte Wälder in denen sich der Urwald von Morgen entwickeln soll.

Weiterlesenüber: Kernzonenmanagement im Biosphärenpark Wienerwald